Sprache:
Deutschde
Sprache:
Deutschde

Wir bringen den Strom in den Süden

28. November 2018

Bei der Fertigung einer Rolle mit etwa 50 Tonnen Gewicht stehen selbst sehr erfahrene Mitarbeitende vor Herausforderungen, die nicht leicht zu lösen sind. Die dafür eingerichteten Auf- und Abwickler nehmen zum ersten Mal Rollen mit so hohen Gewichten auf. Jeder Produktionsschritt wird abgesprochen und genaustens verfolgt. Die Dimensionen sind beeindruckend: Eine Kabeltrommel fasst über einen Kilometer 380kV-Höchstspannungskabel. Neunzehn Kabelrollen mit fast identischen Kabellängen müssen bis Ende Oktober 2018 fertig produziert und getestet das Kabelwerk verlassen.

Kabelrollen in dieser Grösse werden per Schiff von Basel zum Eurohafen Emsland und von dort mit einem 10-achsigen Tieflader bis zur Baustelle transportiert. Das Erdkabel wird dann direkt vom Speziallastwagen in die Leerrohre im Kabelgraben verlegt. Die Verlegung im Moorgebiet bedingt eine bis zu 6 Meter tiefe Horizontalbohrung (HDD – Horizontal Directional Drilling). Der Transport findet jeweils nachts über den 30 Kilometer langen Zufahrtsweg vom Zielhafen bis zur Baustelle statt. Die Polizei begleitet den für 3 Uhr nachts bewilligten Transport.

Neben 19 Kilometern Hochspannungskabeln (VPE Kabel: 2XS[FL]2Y 1 x 2500 mm2) werden 12 Freiluft-Endverschlüsse und 12 Muffen vom Typ MPCC sowie 4 Cross-Linkboxen und ein LWL Kabel zur Überwachung des Kabelsystems verbaut. Brugg Cables ist in diesem herausfordernden Projekt als Generalunternehmer eingesetzt und ist auch verantwortlich für eine LWL-Kabel­anlage zur Datenübertragung.

TenneT errichtet die 380-kV-Leitung zwischen dem Umspannwerk Dörpen-West und dem Umspannwerk Niederrhein zur Erhöhung der Übertragungskapazität im Gesamtnetz. Die neue Leitung überträgt vorwiegend Windenergie, die im nordwestlichen Niedersachsen und an der Nordsee erzeugt wurde, um diese in den energiehungrigen Süden zu leiten.

Brugg Cables setzte sich dank einem umfangreich ausgearbeiteten Angebot gegen sieben weitere Bewerber durch. Der Übertragungsnetzbetreiber TenneT hat diverse weitere 380-kV-Kabelanlagen ausgeschrieben und geplant, sodass Brugg Cables mit dem laufenden Pilotprojekt einen idealen Auftakt in der deutschen Energiewende erreicht hat. Die Kabelanlage wird voraussichtlich im Sommer 2019 in Betrieb genommen.