Sprache:
Deutschde
Sprache:
Deutschde

Totalerneuerung Rheinkraftwerk Schaffhausen

6. März 2019

Das Rheinkraftwerk Schaffhausen ist ein Laufwasserkraftwerk mit 2 Maschinengruppen und 3 Wehrfeldern. Die Wasserhaushaltsautomatik (WHA) des Kraftwerks wurde totalerneuert. Sie steuert und überwacht den gesamten Flusswasserweg vollautomatisch und stellt sicher, dass einerseits der Staupegel gemäss Konzession eingehalten und andererseits das Wasserdargebot unter zahlreichen Randbedingungen optimal genutzt wird. Die WHA besteht im Wesentlichen aus einer zentralen Regeleinrichtung mit parallelen Wirkwegschnittstellen zu den Turbinenreglern, den Prozessstationen für die Wehrfelder und den peripheren Messeinrichtungen. Die wichtigsten Datenpunkte der WHA sind in das übergeordnete Leitsystem zur zentralen Überwachung eingebunden. Als zentrale Notbedienstelle für die Maschinengruppen und die Wehranlage dient eine Notsteuertafel in der zentralen Leitstelle.

Anfang März konnte die neue WHA nach erfolgreichem Probebetrieb dem Kraftwerk Schaffhausen übergeben werden. Eine spezielle Herausforderung war die Messstelle bei der Schifflände, da dort der Verbindungsschacht vom Messchacht zum Rhein eine sehr ungünstige Geometrie aufweist. Zusammen mit dem Betrieb konnte dann aber eine zweckmässige Lösung gefunden werden. Sehr wichtig ist auch die Wassertemperatur die dort gemessen wird. Sie gibt den Leuten in Schaffhausen im Sommer ein wichtiges Indiz, ob sich der Sprung ins kühle Nass lohnt oder nicht.