Sprache:
Deutschde
Sprache:
Deutschde

Cyber-Attacke

14. September 2020

Die BRUGG Group wurde am Donnerstagmorgen, 10. September 2020, Opfer einer Cyber-Attacke. Bei diesem Angriff haben die Täter vereinzelt Daten auf einigen IT-Systemen der BRUGG Group verschlüsselt. Als Sofortmassnahme wurden umgehend sämtliche IT-Systeme der ganzen Gruppe heruntergefahren.

Die BRUGG Group ist auf ein solches Szenario vorbereitet und hat sofort eine Taskforce mit internen sowie externen IT- und Forensik-Experten eingesetzt. Diese untersuchen aktuell den Vorfall und arbeiten mit Hochdruck daran, die IT-Störung schnellstmöglich zu beheben.

Parallel dazu wurden die Strafverfolgungsbehörden eingeschaltet sowie Strafanzeige erstattet. Es erfolgte zudem Meldung an die jeweils zuständigen Datenschutzbehörden im In- und Ausland.

Die Fabrikationsbetriebe im In- und Ausland können normal weiterbetrieben werden. Unter höchsten Sicherheitsvorkehrungen werden die IT-Systeme nun schrittweise wieder hochgefahren.

Der Schutz der Kunden und ihrer Daten hat für die BRUGG Group höchste Priorität. Die von der BRUGG Group gehosteten Cloud-Systeme unserer Kunden sind nicht von dem Cyber-Angriff betroffen und werden weiter betrieben.

Die BRUGG Group bedauert den Vorfall und versichert, dass alles getan wird, um allfällige Schäden von Kunden und Unternehmen fernzuhalten.

Rückfragen an Patricia Iten (patricia.iten (at) rittmeyer.com)